Beitrags-Vorlage: Neuer Materialtipp

By RRZEicons (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia CommonsEin Materialtipp sollte folgende Informationen enthalten:

  • In der Überschriftzeile den Namen des Materials
  • Autor
  • Lizenz: Das ist knifflig: Im Zeitalter der Piraten und Abmahnvereine ist es wichtig, darauf zu achten, ob man Material legal im Internet veröffentlicht ist. (Sonst ist man schnell ein paar Euro los). Darum sollte man auf die Lizensierung von Material achten.
    Wenn die Quelle bereits Copyright-Informationen enthält, ist es sinnvoll, diese mit einem Link zu übernehmen. Ansonsten gilt: Offene Bildungsressourcen sind entweder gemeinfrei (“public domain”) und für alles verwendbar, oder frei unter bestimmten Voraussetzungen. Diese werden über eine sogenannte Creative Commons-Lizenz definiert. Eine Lizenzinformation kann also so aussehen: Public Domain oder Creative Commons BY-NC-SA / BY-NC-SA
  • URL: Hier trägt man den Internetlink ein, an dem die Einheit (oder das Material) im Netz gespeichert ist.
  • Kategorie: Diese Rubrik betrifft nur diejenigen, welche ihr Material mit Hilfe eines Blog-Artikels beisteuern:
    Wenn du einen Blogartikel verfasst, kannst du Kategorien für deine Artikel vergeben. Das hat den Vorteil, dass man später alle so gekennzeichneten Artikel gesammelt auflisten kann.
    Um eine Kategorisierung vorzunehmen, achte auf die rechte Seite des Dashboards. Dort befindet sich die Rubrik Categories/Kategorien: Setze ein Häkchen bei “Materialtipp”. (Falls diese Kategorie nicht existiert, kann man sie dort auch einrichten.) Bei einem Weihnachtsmaterialtipp kann man die Kategorie entsprechend “Weihnachtsmaterial nennen.” Es ist möglich, mehrere Häkchen bei den Kategorien zu setzen.
  • Schlagworte: Spare nicht mit Schlagworten! Je mehr (sinnvolle) davon aufgeführt sind, desto leichter wird dein Material im Netz auffindbar sein.
    Wenn du den Materialtipp in einen Blogartikel setzt, solltest du die Schlagworte sowohl im Text aufführen als auch unten auf der rechten Seite des Dashboards unter “Tags/Schlagworte” eintragen. Dann kann man die Sachen auch über die Blogsuche finden, und sogar über die Google-Suche. Nach meiner Erfahrung hat der Blog plötzlich mehr Follower als man glaubt …!
  • Eingestellt von:  Wir freuen uns natürlich zu erfahren, wer einen Materialtipp abgegeben hat! Dafür gibt es auch einen Badge.

Am einfachsten, du kopierst diesen Text und verwendest ihn als Grundlage für einen Materialbeitrag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.