openreli-Newsletter 2013-9-26

openreli_rw

openreli_hangout_screenshotNächste Woche geht es los!

Wir starten am Mittwoch, 2. Oktober, um 21:00 mit unserer ersten Live-Session.

Das Motto der ersten Woche: “Aufwärmen”

In dieser Woche möchten wir euch openreli und die Werkzeuge, die wir gemeinsam verwenden können, etwas näher vorstellen, alle Einstiegshürden abbauen und am wichtigsten: euch und eure Ziele für den Kurs kennen lernen.

Das Programm der ersten Woche ist schon online.

Wer neugierig ist, kann schon die eine oder andere Anleitung auf unserer Homepage studieren.

Auch wir möchten die verbleibende Zeit noch gut nützen und bitten euch, entweder per Kommentar auf diesen Beitrag (Klick auf Überschrift öffnet den Artikel mit Kommentarmöglichkeit) oder mittels des Kontaktformulars (unter Impressum zu finden) eine Antwort auf folgende Frage an uns zu senden:

“Welche Erwartungen habe ich an openreli?”

 Wir freuen uns schon auf euch und senden herzliche Grüße.
                                                                                                Bis bald,
                                                                                                                 euer openreli-Team

17 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Nachdem wohl in den nächsten Jahren ein neuer Lehrplan mit eben diesem Begriff der “Kompetenzen” sich durchsetzen soll (spreche von der GS und MS in Bayern), bin ich recht interessiert, was man sich genauer darunter vorstellen kann. Über das Klären des “Was?” hinaus bin ich selbstverständlich auch an das “Wie?” gespannt. (Und das technische “Know-How” hinter dem Kurs macht ich auch extrem neugierig ;))

  2. Gleichfalls ein herzliches Hallo,

    bisher habe ich gezögert, hier einen Kommentar zu schreiben, weil ich mich noch nicht wirklich zurecht finde und inzwischen Zweifel habe, ob ich hier überhaupt mithalten kann. Allein schon morgen die Start-Sitzung – ich denke nicht, dass ich das alles bis dahin verstanden habe. Aber vielleicht (ganz bestimmt?) liegt darin auch eine große Chance, mich weiterzuentwickeln und Neues zu lernen.

    Warum ich mich angemeldet habe, ist ganz einfach zu sagen: Mit Schule und Unterricht, so wie es aktuell läuft, bin ich sehr unzufrieden. Wir sollen die Schülerinnen auf ein zukünftiges Studium (und das Leben…) vorbereiten, aber sowohl moderne Medien als auch die nötige Technik fehlen nahezu völlig. Der WLAN-Schlüssel ist das bestgehütete Geheimnis der Schule, für ca. 800 Schüler gibt es 3 interaktive Wandtafeln, die Computer im PC-Kabinett sind völlig veraltet, wir arbeiten immer noch fast ausschließlich mit Lehrbüchern, Arbeitsheften und Kopien.

    Hinzu kommt, dass die Schüler immer nur Input bekommen, ohne dass sie selbst gestaltend tätig werden, und damit in eine Konsumierhaltung gedrängt werden, die sie so verinnerlicht haben, dass sie erschrecken, sobald ihnen nicht genau gesagt wird, was man von ihnen erwartet. Nach dem Motto: “Brauche ich das für die Klausur/Klassenarbeit?” oder “Wird das bewertet?”

    Ich hatte vor einiger Zeit bereits ein Anthropologie-Projekt mit einem virtuellen Seminarraum durchgeführt und kam relativ schnell an die Grenzen, die durch das System Schule vorgegeben werden (feste Unterrichtszeiten, Gebundensein an einen bestimmten Raum, kein Möglichkeit, allen Schülern während des Unterrichts einen Internet-Zugang zu ermöglichen, und am Problematischsten: die zwingend zu erfolgende Bewertung!). Die Erfahrungen mit diesem Projekt sind durchweg positiv, aber im Rahmen der Schule – so wie sie sich aktuell darstellt – kaum möglich.

    Nächster Schwerpunkt: Kompetenzorientierung. Schön gesagt und in der Theorie auch völlig klar, aber die Inhalte unserer Rahmenrichtlinien (Sachsen-Anhalt) sind oft nur schwer kompetenzorientiert zu vermitteln. Hinzu kommt, dass es hier üblich ist, “abrechenbares Wissen” zu erwarten. Auch hier würde ich gern dazulernen und Erfahrungen austauschen. Ganz einfach, weil ich für mich persönlich etwas ändern will. Damit ich meinen eigenen Ansprüchen an meinen Unterricht vielleicht irgendwann gerecht werden kann.

    Aber eine Angst bleibt: Dass ich es zeitlich nicht schaffe und/oder einfach nicht mitkomme mit der modernen Technik.

    In diesem Sinne bin ich gespannt auf morgen ;-)

    • Liebe Jana, vielen Dank für deinen Kommentar – du erinnerst uns völlig zu Recht, die Teilnehmenden dort abzuholen wo sie stehen. Teilnahme darf nicht in Stress ausarten, sondern soll Spaß machen. Genau dies werden wir morgen zu kommunizieren versuchen. Ich freue mich mit Dir ins Gespräch zu kommen – ganz egal in welchem Umfang und Zusammenhang! Die weiteren Probleme, die du ansprichst, stellen sich auch mir – nicht selten ist man hin- und hergerissen zwischen Wollen und Sollen, Wünschen und Vorgaben, vagen Visionen und den Zwängen, die uns das System Schule vorsetzt. – Unser MOOC wird sicher nicht die (pädagogische) Welt retten, aber ich bin überzeugt, dass die Vernetzung, die hoffentlich eintreten wird, ein guter Schritt sein wird, Problemen nicht mehr ganz allein ausgeliefert zu sein, sondern ihnen mit frischen Ideen zu begegnen!

  3. Per Mail bin ich auf diese Seite und den Kurs aufmerksam gemacht worden. Nachdem ich mir einen Überblick über die Homepage geschaffen habe, stellt sich mir die Frage, ob ich das richtig verstehe, dass in Eurem Team nur Männer mitarbeiten?

  4. Schönen guten Abend! Ich erwarte mir die Lösung des Rätsels “kompetenzorientiert lernen” und zuerst einmal den Durchblick bei unseren gemeinsamen Kurs – momentan sehe ich nur ???
    Freu mich jedenfalls auf morgen!

  5. Möchte gerne – parallel zu einem Berufsschul-Lehrer-Alltag – drei religionspädagogische Anregungen für meinen Unterricht mitnehmen.
    Finde das Projekt anregend und bin dem Organisationsteam dankbar für die viele Vorbereitungsarbeit.

  6. Hallo zusammen, ich erkunde gern neue Möglichkeiten der (fachlichen) Kommunikation. Habe mir gerade Christian Günthers Erklärvideo zum Mitteilen von Weihnachtsmaterial im Wiki angeschaut und wollte auch was reintun. Allerdings braucht man dazu eine Mitgliedsberechtigung. Warum die mir fehlt, weiß ich nicht. Was heißt oben eigentlich “unsere Homepage” ? Ist das nicht die hier, wo ich grad schreibe?

    • Also, danke, hat jetzt geklappt mit dem Wiki-Eintrag. Wenigstens kann ich meine Eintragung dort im #Weihnachtsworkshop sehen. Aber was Ihr sehen könnt weiß ich nicht, kann jedenfalls keine Liste von allen Beiträgen oder sowas entdecken.

      • Klar können wir das sehen! B-)
        Dein Eintrag findet sich, wenn du oben im Suchfenster beispielsweise “Weihnachtsmaterial” eingibst und suchst, oder auch, wenn du unten in der Fußzeile auf die Kategorie “Weihnachtsmaterial” klickst.
        Leider kann ich die neuen Materialeinträge (noch) nicht als als Feed nach openreli.de, weil mir dazu zZ die Infrastruktur fehlt. Ich hoffe aber, dass das in den nächsten Tagen (vor meiner offline-Zeit) möglich werden wird.

        LG, Christian

  7. Mein zweites Fach – das eigentlich im Moment mein erstes ist, weil ich nur eine Religionsstunde habe – ist Biologie. In den Naturwissenschaften arbeite ich schon seit Jahren Kompetenz orientiert. Dadurch könnte es sein, dass ich schon glaube, alles zu wissen und dass es keine neuen Ideen mehr gäbe, Aufgaben aufzubereiten – da lasse ich mich gerne eines besseren belehren!!

    • Wenn ich mich nicht irre, durfte ich vor vielen vielen Jahren mal ein Schulpraktikum bei dir machen.
      Schön, dass du dabei bist und wir uns virtuell wieder treffen.

  8. Ich möchte gerne besseren RU am Berufskolleg geben.
    Ich möchte gerne mit meinen Schülern online kommunizieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.