Mail-Vorstellung (Jürgen Toth)

Mein Name ist Jürgen Toth. Ich unterrichte Katholische Religionslehre an zwei Mittelschulen in Oberbayern. Nachdem der neue Lehrplan „kompetenzorientiert“ wird, bin ich natürlich sehr neugierig was sich dahinter verbergen soll. Was versteht man unter dem Begriff „Kompetenzen“? Welche Kompetenzen sind genauer gemeint? Welche sind wichtig für den RU? Gibt es überhaupt so etwas wie eine „Glaubenskompetenz“ oder „Sinnkompetenz“? Wie kann man Kompetenzen vermitteln? Welche Inhalte und Methoden passen zu welchen Kompetenzen? Bis jetzt haben ja „Ziele“ oder „Intentionen“ gereicht. Wird bzw. kann sich der RU in der Praxis durch diese Neuorientierung ändern? Ich erwarte keine konkreten Antworten darauf, aber einige interessante Impulse lassen sich durch die geplanten Veranstaltungen erahnen. Da ich mich auch als eher technikaffin (betreibe selbst einige Blogs, z. B. relilinks.de) bezeichnen würde, bin ich natürlich auch auf die virtuellen Bildungsmöglichkeiten gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.